Natürlich von Grund auf

Zink ist ein natürlicher Werkstoff, ähnlich wie Holz. Seit Jahrhunderten wird er in der Architektur und im Alltag verwendet. Was einmal aus Zink war, wird wieder in den Kreislauf zurückgeführt und ist immer wieder schön.

Zink findet sich auch überall in unserem Alltag wieder. Neben moderner Stahlarchitektur, die durch Feuerverzinken langlebig gegen Rost geschützt ist, oder dem bekannten Einsatz von Zink im Automobilbau, begegnet uns das vielfältig einsetzbare Material schon früh morgens: als Wasserhahn, Duschbrause, Nassrasierer (aus Zinkdruckguss), in Cremes und Kosmetik sowie als Teil der Kleidung - etwa als Jeans-Hosenknopf oder Reißverschluss. Auch Gehäuse für Lampen, Computer und Handys, Tür- und Schrankscharniere oder Fenstergriffe sind häufig aus Zink. Selbst Lifestyle- und Luxusprodukte wie Parfüms setzen auf Flacons aus Zink. Somit ist dieser Werkstoff ein täglicher Begleiter, der uns in verschiedener Weise schützt, schmückt und hilfreich zur Seite steht.

Gelungene Kombination

Modern oder nostalgisch, sportlich oder elegant, das sind Attribute, die sich sowohl im Automobil, als auch in der Wohnraumgestaltung wiederfinden. Entscheidend ist neben Design und Farbe dafür häufig die Wahl des Materials. Ein Loft, mit offener Stahlkonstruktion und elegantem Holzfußboden, ein Automobilinterieur aus Leder, Holz und metallischen Instrumenteneinfassungen und Bedienelementen oder eben die Fassade des Eigenheims, die durch Elemente aus Holz und Metall ein individuelles Gesicht bekommt: Genau hier kommt Zink ins Spiel. Denn zunehmend wird dieses Material nicht nur zum Schutz, sondern auch für die Optik gewählt. Die hervorragenden physikalischen Eigenschaften in der Verarbeitung sowie seine solide Haptik verleihen die nötige Wertigkeit.