Donnerstag, den 06. Oktober 2016

Zukunftsweisende Impulse bei Internationaler Zinkdruckgusstagung

Kategorie: Zinkdruckguss, Innovationen

Vom 22. bis 23. September fand in Brescia die Internationale Zinkdruckgusstagung statt – eine Veranstaltung, die im Turnus von drei Jahren von der International Zinc Association (IZA) organisiert wird. Nach Barcelona, Wien und Prag war Brescia in diesem Jahr der ideale Austragungsort, denn Norditalien ist neben dem Velberter und Stuttgarter Raum einer der regionalen Schwerpunkte der Zinkdruckgussindustrie in Europa. Daneben ist die Universität Brescia unter Professorin Annalisa Pola darauf spezialisiert, an der Weiterentwicklung von Zinkdruckgusslegierungen zu forschen. 150 Zinkdruckgießer und Hersteller von Zinkdruckgusslegierungen und Gießmaschinen – unter anderem aus Deutschland und Italien, aber auch aus Südafrika, Indien und China – nutzten die Gelegenheit, um sich in Brescia über neue Entwicklungen zu informieren.


Zinkdruckgusstagung in brescia

150 Zinkdruckgießer und Hersteller von Zinkdruckgusslegierungen und Gießmaschinen nutzten die Gelegenheit, um sich in Brescia über neue Entwicklungen zu informieren.

„Zinc Die Castings – always surprising“ war das Motto der Tagung, das sich in dem Vortragsangebot in großer Vielfalt widerspiegelte: Eine allgemeine Marktübersicht stand ebenso auf dem Programm wie Eigenschaften von neuen und bewährten Zinkdruckgusslegierungen sowie neueste Entwicklungen und Optimierungen der Zinkdruckgusstechnik – beispielsweise angussarmes und angussfreies Gießen und der Einsatz von Vakuum beim Gießen. Im Themenbereich „Ressourcen- und Energieeffizienz, Recycling und Kreislaufwirtschaft“ wurde unter anderem in einem Vortrag von Dr.-Ing. Sabina Grund von der Initiative Zink der Frage nachgegangen, wo Zinkdruckguss in diesen Kategorien bereits einen Beitrag leistet und wie sich die Zinkdruckgussindustrie in dieser Richtung weiterentwickeln kann. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten Nano- und PVD-Beschichtungen als innovative Oberflächenveredelung. 

Ein Highlight der Tagung war die Prämierung der Gewinner des Internationalen Zinkdruckgusswettbewerbs im Rahmen eines Galadinners im Weingut „La Montina“. Vergeben wurden die Preise in den Kategorien „Design“ (Bruschi S.p.A. für Bauteile eines Kaffeeautomaten), „Präzisionsteile“ (ID Casting für eine Halterung eines optischen Geräts der Medizintechnik), „Innovation“ (HZD Havelländische Zink-Druckguss GmbH & Co. KG für ein Gehäuse einer Badewannensteuerung) und „Substitution“ (Adolf Föhl GmbH + Co KG für einen Schalthebel im Automobilbau). Damit sind unter den Ausgezeichneten gleich drei Mitgliedsunternehmen der Initiative Zink. 

„Die Tagung hat eindrucksvoll bewiesen, dass es eine sehr lebendige Zinkdruckgussindustrie in Europa gibt und dass viele Kollegen aus aller Welt großes Interesse am fachlichen Austausch haben. Und sie hat auch gezeigt, dass Zinkdruckguss zwar ein bekanntes Verfahren, aber immer wieder für überraschende Neuentwicklungen gut ist – wie aktuell der Leichtbau durch Dünnwandguss oder innovative Gießtechniken“, zieht Dr.-Ing. Sabina Grund ein positives Fazit zur Internationalen Zinkdruckgusstagung.

Kontakt:

Dr.-Ing. Sabina Grund

INITIATIVE ZINK im Netzwerk der WVMetalle

Am Bonneshof 5, 40474 Düsseldorf

Fon: 0211 47 96 166

Fax: 0211 47 96 25 166

E-Mail: informationen@initiative-zink.de
Internet: www.zink.de