Verzinkter Stahl

Verzinken von Stahl zum Schutz vor Korrosion ist das haupteinsatzgebiet für Zink. Über 50% der Weltzinkerzeugung gehen in diesen Bereich. Verschiedene Verzinkungstechniken kommen zum Einsatz. Wichtig vor allem: diskontinuierliches Stückverzinken, kontinuierliches Bandverzinken und galvanisches Verzinken von Kleinteilen.

Im Automobilbau werden Stahlbleche z.B. im Karosseriebau eingesetzt. Speziell für den Leichtbau wurden neue Stahlsorten entwickelt (hochfeste und ultrahochfeste). Auch die neuen Stahlsorten müssen vor Korrosion geschützt werden und Zink ist dafür aus vielen Gründen sehr gut geeignet (ökologische und ökonomische sowie die Recyclingfähigkeit). Wird die Stahlsorte verändert, muss die Bandverzinkung ebenfalls weiterentwickelt werden. Dazu gibt es das GAP Projekt (Galvanized Autobody Partnership), in dem die Zink- und die Stahlindustrie gemeinsam forschen.

Dünnschichtverzinkung

Auch Bewährtes lässt sich noch verbessern: Um die vielen Vorteile der klassischen Feuerverzinkung auch dann nutzen zu können, wenn es neben dem optimalen Schutz vor Korrosion auch noch auf das Gewicht ankommt - also beispielsweise im Automobilbau – wurden Verfahren zur so genannten Dünnschichtverzinkung entwickelt. Dabei werden durch eine geringere Zinkschichtdicke sowohl Gewicht als auch Material eingespart, ohne dass auf die wartungsfreie Schutzwirkung der Zinkschicht verzichtet werden muss. Die Verfahren zur Dünnschichtverzinkung schließen die Lücke zwischen dem galvanischen Verzinken mit Schichtdicken bis 25 µm und dem konventionellen Feuerverzinken mit Schichtdicken zwischen 50 µm und 300 µm.

Das Dünnschichtverzinken wartet gleich mit mehreren verfahrenstechnischen Ansätzen auf: Während auf der einen Seite mit neuen Legierungen bei niedrigerer Temperatur gearbeitet wird, gibt es weitere Varianten, bei denen gerade die Temperaturerhöhung der Schlüssel zum Erfolg ist.

Dünnschichtverzinkter Querlenker (Bildquelle microZINQ)


Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert