Zinkverbindungen

Bei „Zink“ denkt man zunächst einmal an metallisches Zink und seine technische Nutzung. Etwa 10 % der weltweiten Zinkerzeugung werden jedoch für die Erzeugung von Zinkverbindungen eingesetzt, die in unserer modernen Gesellschaft wichtige Schlüsselfunktionen ausüben.

Die bekannteste Zinkverbindung ist das Zinkoxid. Es wird vor allem in der Gummiherstellung und in der Medizin verwendet. Darüber hinaus gibt es über 40 weiter Zinkverbindungen mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften.

Zinkstaub und Zinkpulver werden oft – wenn auch nicht ganz korrekt – zu den Zinkverbindungen gerechnet.

Zinkverbindungen werden in Deutschland überwiegend aus Recyclingmaterialien gewonnen, aus zinkhaltigen Rohstoffen, die vielfach Nebenprodukte oder Reststoffe anderer Verfahren sind. Oft tritt hier das Recycling an die Stelle einer Deponierung.

 

 

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert