Dienstag, den 19. April 2011

Unterwäsche mit Zink hilft gereizter Haut zu heilen

Kategorie: Kurioses, Gesundheit, Zinkoxid

Als größtes unserer Organe hat die Haut täglich mit wechselnden Einflüssen zu kämpfen: Umweltverschmutzung, falsche Ernährung oder Stress. Darauf reagiert sie gereizt. Die Folgen sind oftmals rote hektische Flecken, trockene Partien und unreine Poren. Aber auch Allergien und Neurodermitis werden für immer mehr Menschen zum Problem und beeinträchtigen deren Lebensqualität. Dazu kommt, dass nicht jedes Kleidungsstück und nicht jedes Material in seinen Trageeigenschaften für hautempfindliche Menschen geeignet ist. Abhilfe kann hier die Wäschekollektion „Sensipur Zink“ schaffen – Textilien, die dort ansetzen, wo herkömmliche Wäsche ihre Grenzen hat: Neben hautpflegenden und -schützenden Eigenschaften besitzt Sensipur Zink eine lindernde und therapieunterstützende Wirkung, die darüber hinaus dauerhaft akuten und chronischen Hautkrankheiten vorbeugt und den Juckreiz vermindert.


Wäsche aus Zinkoxidhaltigen Fasern lindert Beschwerden durch empfindliche Haut

Neben hautpflegenden und -schützenden Eigenschaften besitzt Sensipur Zink eine lindernde Wirkung, die dauerhaft akuten und chronischen Hautkrankheiten vorbeugt und den Juckreiz vermindert. Quellenangabe für das Bild: Karl Rieker GmbH & Co. KG

"Vor dem Hintergrund der immer mehr zunehmenden Hautprobleme haben wir über eine Wäschekollektion nachgedacht, die sowohl Linderung verschafft als auch wohltuend ist", erzählt Catrin Peter von der Karl Rieker GmbH & Co. KG. Im Herbst 2009 hat das traditionelle Familienunternehmen aus Bodelshausen mit Marktanalysen und der Suche nach einem Faserproduzenten begonnen - und mit der smartfiber AG einen Kooperationspartner gefunden, der eine neue Faser auf der Basis von Zink entwickelt hat. Catrin Peter: "Ursprünglich wollten wir mit Material arbeiten, das Silberionen enthält, da Textilien auf dieser Basis aufgrund ihrer Wirkung bei Neurodermitis bereits auf dem Markt etabliert sind. Die Forschungsergebnisse der smartfiber AG, die zeigen, dass Zink in diesem Fall besonders geeignet ist, haben uns jedoch überzeugt, neue Wege zu gehen."

Die neuartige Technologie im Textilbereich ermöglicht es, natürliche Fasern mit Zinkoxid anzureichern. Bei dieser patentierten und sehr schonenden Faserherstellung, bei der Aminoxide in Kombination mit Wasser zum Einsatz kommen, kann Cellulose direkt und ohne chemische Modifikation aufgelöst und eine neue Faser ausgesponnen werden. Das in den Fasern enthaltene Zinkoxid erfüllt höchste Reinheitsansprüche und wird in der Pharmazie in der Kosmetik, der Dentalchemie und in Nahrungsmittelzusätzen eingesetzt. Sensipur Zink ist mit den höchsten Ökostandards ausgezeichnet und von führenden Hautkliniken medizinisch geprüft: Die Universitätsklinik für Dermatologie und dermatologische Allergologie Jena bestätigt in ihrem Gutachten die starke antibakterielle Wirkung der neuartigen, patentierten Faser und verleiht Sensipur Zink ihr renommiertes Prüfsiegel. 2010 erhielt die Wäschekollektion zudem den Deutschen Innovationspreis.

Seit Oktober 2010 ist die Sensipur-Zink-Wäschekollektion für Kinder, Damen und Herren im Online-Shop http://www.sensipur-zink.de/ erhältlich - und ab August 2011 auch über Pro Idee.

Kontakt:
Dr.-Ing. Sabina Grund


INITIATIVE ZINK in der WirtschaftsVereinigung Metalle

Am Bonneshof 5


40474 Düsseldorf



Fon: 0211 47 96 166


Fax: 0211 47 96 25 166



E-Mail: informationen(at)initiative-zink.de
Internet: www.zink.de


Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert