Donnerstag, den 27. September 2012

Metallhandel-Nachwuchs informiert sich über Zink

Kategorie: Initiative Zink, Verbände, Bildung / Schule / Fortbildung

Vom 16. bis 18. September 2012 haben sich 50 Nachwuchs-Metallhändler im Rahmen des Juniorenförderprogramms der Hans-Joachim Kaps-Stiftung und des Verbands Deutscher Metallhändler e. V. (VDM) über das Metall Zink und seine Einsatzbereiche sowie über Gewinnungs- und Verarbeitungstechnologien informiert. Einblicke in das Recycling von Zink erhielten sie darüber hinaus bei der Metallwerk Dinslaken GmbH & Co. KG, einem der führenden Zinkrecycling-Unternehmen in Deutschland. Und das nicht ohne Grund, wie Bodo Schauries, Geschäftsführer des Unternehmens betont: „Das Recycling von Zink ist in Europa ein seit Langem etablierter Weg, über den heute bereits große Teile des Zinkbedarfs gedeckt werden. Doch nur gut 70 Prozent des Zinks, das nach Ablauf der Nutzungsdauer für Recycling verfügbar ist, werden auch tatsächlich wiedergewonnen. Bei der Erhöhung dieses Anteils spielt der Metallhandel eine wichtige Rolle.“


50 Nachwuchs-Metallhändler besuchten die Metallwerk Dinslaken GmbH & Co. KG, um sich über das Recycling von Zink zu informieren.

In einem Umfeld begrenzter Ressourcen wachsen die Anforderungen an Metallhändler, denn nur durch einen verantwortungsbewussten Umgang mit vorhandenen Mitteln lässt sich die Rohstoffversorgung auch künftig sicherstellen. Neben betriebs- und volkswirtschaftlichen Kenntnissen ist deshalb ein umfangreiches technisches Fachwissen entscheidend. „Vor Ort und im direkten Gespräch mit den Kollegen aus den Unternehmen kann man sehr gut bleibende Eindrücke gewinnen. Wir sind überzeugt davon, dass diese Art der Fortbildung für den Nachwuchs wichtig ist, um fundierte Grundlagen zu vermitteln, die eigene Perspektive zu erweitern und zusätzlich Teil eines Netzwerks zu werden“, so Bodo Schauries, „zusammen mit der Initiative Zink haben wir deshalb gern das Förderprogramm für den Nachwuchs des Metallhandels unterstützt.“

Der Beruf des Metallhändlers ist kein offizieller Ausbildungsberuf. Ein eindeutiges Profil und verbindliche Ausbildungsinhalte fehlen bisher, Fortbildungsangebote sind begrenzt. Um einen internationalen und interdisziplinären Know-how-Austausch anzuregen und die Kooperation zwischen Produktion, Handel und Recycling zu verbessern, wurde 1997 die Hans-Joachim Kaps-Stiftung gegründet. Einen ihrer Schwerpunkte bildet zudem die Unterstützung des Nachwuchses der Metallwirtschaft durch gezielte Aus- und Weiterbildung – beispielsweise durch das gemeinsam mit dem VDM entwickelte Juniorenförderprogramm. Dieses ist auf jeweils drei Jahre angelegt und richtet sich an unter 35-Jährige, die im Metallhandel arbeiten oder arbeiten wollen.

Kontakt:

Dr.-Ing. Sabina Grund
INITIATIVE ZINK in der WirtschaftsVereinigung Metalle

Am Bonneshof 5
40474 Düsseldorf

Fon: 0211 47 96 166
Fax: 0211 47 96 25 166

E-Mail: informationen@initiative-zink.de
www.zink.de



Dateien:
PM-Metallhandel.pdf129 Ki
Zinkseminar_RGB_300dpi.jpg.jpg338 Ki

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert