Dienstag, den 04. Juli 2017

Wiegel erhält Ehrenpreis beim europäischen EMAS Award 2017

Kategorie: Feuerverzinken, Ressourceneffizienz

Am 8. Mai 2017 zeichnete EU-Kommissar Karmenu Vella drei EMAS-zertifizierte Organisationen für ihr besonders ressourcenschonendes und effizientes Wirtschaften aus. Unter ihnen die Wiegel Verwaltung GmbH & Co. KG, die neben ihrer Nominierung als Gewinner des deutschen EMAS Awards in der Kategorie „Große Unternehmen“ einen europäischen Ehrenpreis für ihr Engagement erhielt: Die 30 EMAS-registrierten Standorte von Wiegel arbeiten abwasserfrei, führen Säuredämpfe in den Produktionskreislauf zurück und nutzen anstelle von Frischsäure Regeneratsäure aus Abfallverbrennungsanlagen. „Die Auszeichnung bekräftigt und unterstreicht unser professionelles Umweltmanagement und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, unsere Unternehmensgruppe nachhaltig zu gestalten“, sagt Wiegel-Geschäftsführer Harald Füchtenbusch


EMAS Award 2017

Wiegel-Geschäftsführer Harald Füchtenbusch (2. v. r.) mit EMAS-Ehrenpreis und -Urkunde. (© Europäische Union, 2017)

Am 8. Mai 2017 zeichnete EU-Kommissar Karmenu Vella drei EMAS-zertifizierte Organisationen für ihr besonders ressourcenschonendes und effizientes Wirtschaften aus. Unter ihnen die Wiegel Verwaltung GmbH & Co. KG, die neben ihrer Nominierung als Gewinner des deutschen EMAS Awards in der Kategorie „Große Unternehmen“ einen europäischen Ehrenpreis für ihr Engagement erhielt: Die 30 EMAS-registrierten Standorte von Wiegel arbeiten abwasserfrei, führen Säuredämpfe in den Produktionskreislauf zurück und nutzen anstelle von Frischsäure Regeneratsäure aus Abfallverbrennungsanlagen. „Die Auszeichnung bekräftigt und unterstreicht unser professionelles Umweltmanagement und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, unsere Unternehmensgruppe nachhaltig zu gestalten“, sagt Wiegel-Geschäftsführer Harald Füchtenbusch. 

Die 11. EMAS-Preisverleihung fand in Valletta, Malta, statt und stand unter dem Motto „Für eine starke europäische Kreislaufwirtschaft“. Ausgezeichnet wurden Unternehmen und andere Organisationen, die EMAS-registriert sind und im besonderen Maß zu einer Kreislaufwirtschaft beitragen. Die Ausgezeichneten berücksichtigen in ihrem Umweltmanagement alle Phasen des Lebenszyklus, die umgesetzten Maßnahmen haben Vorbildcharakter und damit eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz. Eine europäische Expertenjury unter dem Vorsitz von Hans Bruyninckx, Direktor der Europäischen Umweltagentur, wählte die Gewinner aus 20 Nominierten in elf europäischen Ländern. Zusätzlich zu den diesjährigen drei Gewinnern gab die Jury fünf weiteren Nominierten eine besondere Anerkennung.

Den EMAS Awards 2017 vorausgegangen war eine nationale Vorauswahl, die der DIHK e. V. organisiert hat. Eine Jury aus Experten des Bundesumweltministeriums, des Umweltbundesamtes, der Akkreditierungsstelle für Umweltgutachter und des Umweltgutachterausschusses hatte drei EMAS-registrierte Organisationen aus Deutschland nominiert. Alle deutschen Bewerber für den EMAS Award 2017 werden Ende des Jahres zu einem Fachgespräch in das Bundesumweltministerium in Berlin eingeladen und mit einer Teilnahmeurkunde geehrt, die Nominierten als Gewinner. 

Mit dem EMAS Award werden seit 2005 von der Europäischen Kommission alle zwei Jahre hervorragende Umweltleistungen in unterschiedlichen Bereichen prämiert. Der Fokus des Preises liegt jeweils auf einem anderen spezifischen Umweltthema. Die Auszeichnungen gelten ausschließlich für Organisationen aus Industrie, Dienstleistung und öffentlichem Sektor mit einer gültigen EMAS-Registrierung. Aktuell stellt EMAS das weltweit höchstwertigste System für nachhaltiges Umweltmanagement dar. Dabei basiert EMAS auf Freiwilligkeit und hat das Ziel, den betrieblichen Umweltschutz in einer Organisation kontinuierlich zu verbessern und transparent zu kommunizieren. 

Kontakt:

Dr.-Ing. Sabina Grund
Initiative Zink im Netzwerk der WVMetalle
Am Bonneshof 5


40474 Düsseldorf



Fon: 0211 47 96 166


Fax: 0211 47 96 25 166


E-Mail: informationen@initiative-zink.de


Internet: www.zink.de