Schulprojekt des Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Premnitz

Das Alexander-von-Humboldt Gymnasium in Premnitz hat mehrere Projekttage rund um das Thema "Zink" durchgeführt. Gemeinsam mit ihren Schülern und Schülerinnen entwickelten die Lehrer und Lehrerinnen für die Fächer Kunst, Chemie und Biologie Ideen zum Thema Zink, um die Fächer Kunst, Chemie und Biologie in praxisnahe Projekte einzubinden.

Das Projekt

© Initiative Zink

Während in der Projektgruppe Kunst praktisch mit Zinkblech gearbeitet wurde, befasste sich die Projektgruppe Chemie mit den chemischen Eigenschaften des Zinks z. B. als Korrosionsschutz für Stahl und führte Versuche zur Herstellung von Zinksulfat durch. Die Projektgruppe Biologie befasste sich derweil mit Zink als lebensnotwendigem Spurenelement für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Unterstützt wurden Schüler und Lehrer vor Ort durch Experten des Partner-Unternehmens Havelländische Zinkdruckguss GmbH & Co. KG sowie durch freie Mitarbeiter der Initiative Zink. Die Schüler lernten auf diese Weise nicht nur die fachlichen Details, sondern schnupperten darüber hinaus noch ein wenig in ein mögliches späteres Arbeitsumfeld hinein.

Die Arbeitsergebnisse

In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung präsentierten die Schülerinnen und Schüler Ihre Arbeiten rund um das Thema "Zink". Beeindruckend waren natürlich die Kunstwerke aus Zinkblech. Es gelang den aber auch, den "Biotop in der Dachrinne", das gesunde Frühstück mit Zink und die Herstellung von Zinksulfat anschaulich zu dokumentieren.


Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert