Wie hoch ist die Abriebbeständigkeit und welche Reibwerte sind bei Zinkdruckguss-Oberflächen zu berücksichtigen?

Folgende Richtwerte gibt es für Reibungsfaktoren verschiedener Zinkdruckgusslegierungen auf unterschiedlichen Produktoberflächen:

Gleitet ein Körper vom Gewicht „G“ bei konstanter Geschwindigkeit auf einer ebenen Unterlage, so ist eine Kraft „K“ zur Überwindung des tangential zur Gleitfläche wirkenden Gleitwiderstands (Reibkraft) „W“ erforderlich (Bewegungsreibung).

Nach dem Coulombschen Reibungsgesetz ist: W = n x K

Dabei ist „n“ ein Erfahrungswert und abhängig von der Werkstoffpaarung (den Schmierverhältnissen bzw. trockene, gemischte oder Flüssigkeitsreibung), der Flächenpressung zwischen den Gleitflächen und der Gleitgeschwindigkeit.

Eine Gesetzmäßigkeit zwischen „n“ und diesen Einflüssen lässt sich allenfalls nur bei reiner Flüssigkeitsreibung aufstellen


Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert